Förderprogramme der Bundesagentur für Arbeit

Die Weiterbildung zum Medizintechniker an der MTAE ist eine zugelassene Maßnahme nach AZAV und wird als solche von der Bundesagentur für Arbeit entsprechend gefördert. Je nach Voraussetzung stehen folgende Förderleistungen zur Verfügung: 

Förderung nach dem Qualifizierungschancengesetz (QuaChaG)

Ihr derzeitiger Arbeitsplatz ist akut bedroht? Ihr Arbeitgeber ist jedoch bereit, Sie bei einem Wechsel in das Feld der Medizintechnik zu unterstützen? Für solche Fälle gibt es die Förderung nach dem Qualifizierungschancengesetz (§ 82 SGB III). Diese lohnt sich besonders für Kleinunternehmen: Das Unternehmen bekommt bis zu 100 Prozent der Weiterbildungskosten und bis zu 75 Prozent Zuschuss zu den Lohnkosten in der Zeit, in der die Weiterbildung absolviert wird. Eine Win-Win-Situation, die den Betrieb davor bewahrt, Sie entlassen zu müssen – und die Ihnen gleichzeitig den Einstieg in eine zukunftssichere Branche ermöglicht.

Förderung über einen Bildungsgutschein

Ihr derzeitiger Job ist akut bedroht oder Sie sind bereits arbeitslos? In diesem Fall kann häufig ein Bildungsgutschein (§ 81 SGB III) für eine Weiterbildung oder Umschulung in Anspruch genommen werden. Die Agentur für Arbeit kann Ihnen dabei sowohl die Weiterbildungskosten als auch das Arbeitsentgelt finanzieren. Sprechen Sie einfach mit Ihrem zuständigen Berater bei der Agentur für Arbeit.

Sie haben Fragen oder wünschen eine individuelle Beratung?

Die Weiterbildung zum Medizintechniker an der MTAE ist erst seit Frühjahr 2020 eine zugelassene Maßnahme nach AZAV. Deshalb kann es sein, dass sie Ihrem zuständigen Berater bei der Bundesagentur für Arbeit bislang noch nicht als förderfähig bekannt ist. Bei Fragen dürfen Sie sich gerne an uns wenden oder Ihren Berater bei der Arbeitsagentur an uns verweisen.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum | Datenschutzerklärung